FÜR KINDER & JUGENDLICHE

„So behandeln, wie wir unsere eigenen Kinder behandeln.“

 

„So behandeln, wie wir unsere eigenen Kinder behandeln.“

 

Kieferorthopädie im Kinder- oder Jugendlichem Alter hilft mit modernen, komfortablen und teilweise bereits fast unsichtbaren Behandlungsmitteln, kaufunktionelle und ästhetisch störende Zahnfehlstellungen und Kieferfehlstellungen schonend, exakt und minimal-invasiv zu korrigieren. Für eine umfassende und detailgenaue Diagnose bieten wir in unserer Praxis strahlenreduziertes, modernes Digitales Röntgen und digitale 3D Simulationstechnik ohne Abdruckmaterial.

Eine kieferorthopädische Behandlung verbessert nicht nur das ästhetische Erscheinungsbild nachhaltig, sondern kann schonend Defizite wie z.B. eingeschränkte Nahrungszerkleinerung mit den Zähnen oder logopädische Probleme lösen helfen.

Eine kieferorthopädische Behandlung leistet durch Wiederherstellung harmonischer Zahn-, Mund-, und Kieferverhältnisse einen bedeutenden Beitrag zum dauerhaften Erhalt der Zähne ihrer Kinder.

Als Eltern wollen Sie für Ihr Kind die richtige Entscheidung treffen. Aber wann ist eine Behandlung sinnvoll und notwendig? Ist eine Therapie vermeidbar? Wann ist der richtige Zeitpunkt? Wie und wieso kann eine kieferorthopädische Behandlung Einfluss auf die Entwicklung meines Kindes nehmen? Mein Kind schnarcht, ist das normal? Mein Kind hat sehr anfälligen Zahnschmelz, oder empfindliche Zähne, da kann der Kieferorthopäde doch nicht helfen? Der richtige Zeitpunkt für eine kieferorthopädische Behandlung kann doch nicht verpasst sein, wenn mein Kind noch Milchzähne hat?

Das Erkennen von Problemen und Störungen in der natürlichen Gebissentwicklung ist unsere Aufgabe als Fachzahnärzte für Kieferorthopädie. Die funktionellen Einflüsse auf die komplexen Abläufe des Wachstums des Kiefers sind vielfältig und auch für erfahrene Zahnärzte nicht leicht zu beurteilen. Bereits im Milchgebiss können fehlerhafte Einflüsse ungünstige Veränderungen einleiten. Frühzeitig erkannt, lassen sich diese häufig durch kleine muskuläre Übungen beseitigen. Um diese Chance zu nutzen, kann ein Termin im Alter von 5-6 Jahren bereits sinnvoll sein.

Wird eine doch aktive Behandlung mit Hilfe von herausnehmbaren oder gar festsitzenden Zahnspangen notwendig, kommen diese im Regelfall zu einem deutlich späteren Zeitpunkt zum Einsatz. Während der Pubertät findet bei unseren Kindern in kurzer Zeit sehr viel körperliche Veränderung statt. Störende Einflüsse sollten daher im Vorfeld beseitigt sein. Therapeutische Veränderungen lassen sich währenddessen jedoch deutlich schonender umsetzen.

Bei einem persönlichen Beratungstermin beurteilen wir die Entwicklung des Gebisses und der umgebenden Muskulatur und helfen ungünstige Einflüssen rechtzeitig entgegenzuwirken. Gemeinsam finden wir den idealen Ansatz um ihrem Kind schonend, sanft und in kurzer Zeit zum individuell optimalen Lächeln zu verhelfen.

Unsere Leistungen zur Herausnehmbaren Behandlung

Mit herausnehmbaren Zahnspangen kann insbesondere bei Jugendlichen bis zur exakteren Behandlung mit einer festsitzenden Zahnspange vorbehandelt werden. Da mit einer herausnehmbaren Spange nicht alle Zahnbewegungen möglich oder genau durchführbar sind, kann nur mit diesen Geräten alleine selten ein in Ästhetik und Kaufunktion befriedigendes Ergebnis erreicht werden.

Dennoch kann schon frühzeitig mit herausnehmbaren Spangen ein Großteil der anstehenden kieferorthopädischen Probleme behoben und dadurch die Tragezeit einer festsitzenden Spange, zur Feinkorrektur restlicher Zahnfehlstellungen, erheblich verkürzt werden.

Ziele der herausnehmbaren Behandlung:

  • Zahnlücken schließen oder öffnen mit Einsatz von Schrauben
  • Frontzähne nach vorne oder nach hinten kippen
  • Frontzahndrehstände beheben
  • bis zu einem eingeschränkten Ausmaß Seitenzähne achsengerecht verschieben.

Durch Verwendung von zwei herausnehmbaren Zahnspangen und Gummizügen kann der Unterkiefer in eine korrekte Position zum Oberkiefer bewegt werden. Die Kiefergelenke passen sich dabei bei heranwachsenden Jugendlichen allmählich der neuen Unterkieferlage an und stabilisieren somit dauerhaft die gewünschte neue Bisslage.

Folgende Zahnspangen und kieferorthopädische Geräte stehen zur Verfügung: